Wein- und Schlemmer-Stand öffnet wieder nach Ostern 2018

Aktuelle Unwetterwarnungen für Deutschland

Hier finden sie uns

Verkehrsverein Martinsthal e.V.
Kirchstr. 4a
65344 Eltville am Rhein

Telefon: 06123 74570

 E-Mail: info@verkehrsverein-martinsthal.de

 

Auskünfte über Sehenswertes, Übernachtungen,

Restaurant und Ziele der Umgebung erhalten Sie in der

Touristeninformation Eltville, Burgstr, 1; 65343 Eltville;

Tel: 06123 90980

E-Mail: touristik@eltville.de

 

Besucher Info
Touristikbüro .pdf
PDF-Dokument [630.8 KB]
QR-Code für Smarphone
Adventliches Beisammensein Wein- und Schlemmerstand Sa.2.12.2017 ab 14:00 Uhr
 Adventliches BeisammenseinWein- und SchlemmerstandSa.2.12.2017 ab 14:00 Uhr

Unsere Helfer erproben den neuen Stand 

 

Neuer Weinstand in Martinsthal offiziell eröffnet

 

 

 

 

 

Über den neuen Wein- und Schlemmerstand in Martinsthal freuen sich bei der Eröffnung (stehend, von links) Schatzmeister Gerhard Hahner, Weinkönigin Elisabeth Kunkel, Ortvorsteher Gregor Schwiebode und viele Gäste. Foto: RMB/Heinz Margielsky
 
 
 
 
Von Christine Dressler

MARTINSTHAL - „Hier ist es ja voll“, „schön“, „idyllisch“ und „alles echt toll geworden“, „gibt’s richtiges Essen“ und „es schmeckt sehr gut“: Schon vor der offiziellen Eröffnung des neuen Weinprobierstandes besetzten gut 200 Stamm- und Erstbesucher innen und außen alle Sitzplätze. Während die Kinder rechts und links davon auf dem Spiel- oder Bolzplatz fernab vom Verkehr spielten, überschlug sich das Lob an den Tischen.

Günstig und lecker

 
  • DATEN UND ZAHLEN
    Der Martinsthaler Weinprobier- und Schlemmerstand im Wiesental am Wallufbach im Ortszentrum hat bis 9. Oktober Freitag und Samstag ab 16 Uhr sowie sonn- und feiertags ab 11 Uhr geöffnet.

    Für die Bewirtung am Stand sorgt jedes Wochenende ein anderes Team: Winzer, Privatgruppen und Vereine von der Jugendfeuer bis zur Kirchengemeinde. Damit wechseln auch die Weine und Speisekarte von Woche zu Woche. Geschlossen bleibt der Stand nur von 29. April bis 1. Mai in der Schlemmerwoche und vom 15. bis 17. Juli beim Hauptstraßenfest.

    Noch mehr als die sonst bis zu 700 Gäste pro Wochenende erwartet der Verkehrsverein beim 88. Weinfest Ende August. Anders als bisher muss der Verein dann sein Material fürs Fest nicht mehr von drei Orten anfahren. Dank des Ausbaus lagert es jetzt im Stand.

    Er bietet auch jeden Sonntag ab 14 Uhr Kaffee und Kuchen.

    Mehr Informationen, alle Termine, Betreiber und die jeweils aktuelle Getränke- und Speisekarte stehen im Internet: www.verkehrsverein-martinsthal.de

Ob Martins- und Rauenthaler, Wallufer oder Gäste aus der Region vom Untertaunus bis Mainz, ob jung oder älter, ob Mann oder Frau: Alle schwärmten von der angenehmen Atmosphäre, den 2014er Weinen von fünf Gütern, den „so günstigen wie leckeren“ und „nett angerichteten“ Speisen wie Grießnockerlsuppe, Ofenkartoffeln mit Frühlingsdip, Fleischwurst, Wurstsalat im Glas oder Prager Schinken, der „freundlichen“, „aufmerksamen Bedienung“ und Kenner vom verwandelten Stand.

Das Novum weihte Weinkönigin Elisabeth Kunkel endgültig mit ihrem umjubelten Fazit ein: „Martinsthaler Wein vergoldet jeden Tag.“ Zuvor informierten Verkehrsverein-Vorsitzender Ortsvorsteher Gregor Schwiebode und Bürgermeister Patrick Kunkel über den Um- und Ausbau. „Der Verkehrsverein hat Großartiges geleistet“, betonte Kunkel, dass der Verein, allen voran Schwiebode und Schatzmeister Gerhard Hahner, das 120 000-Euro-Projekt in nur drei Monaten realisierte.

Er verriet auch, warum Eltville mit 25 000 Euro Regionalparkförderung und 45 000 Euro von der Stadt half: Der Stand sei „soziales“ und „europäisches Kultur-Zentrum“. „Jedes Mal, wenn wir das Handtuch werfen wollten, war unser Patrick da“, gab Schwiebode das Lob an den Bürgermeister zurück. „Ohne seine Hilfe würden wir heute nicht hier stehen.“ Dazu gebühre der Dank vor allem dem Architekturbüro Trimper & Massold in Bad Schwalbach – „die haben tolle Lösungen gefunden, aber wenig verdient an uns“ – und den Firmen aus Martinsthal und Rauenthal, Eltville, Wambach und Bad Schwalbach. Sie hatten das Fundament ebenerdig gestaltet, Anbau, Theke und Tisch aus Holz gefertigt und gedeckt, die aufschiebbaren Fenster eingebaut, das behindertengerechte Bad samt Wickelraum realisiert und alles neu gestrichen.

Neben dem Lob der Besucher freute Schwiebode, wie viele den Verein von Winzern mit Weinspenden bis zu den 60 Helfern im Küchenteam um Corinna Diehl und in der Bewirtung unterstützen: Sie gaben das gesamte Trinkgeld, das sie am Eröffnungswochenende erhielten, dem Verein, damit er den Kredit für den Ausbau schneller abzahlen kann.

Mitten zwischen den Besuchern strahlte der Martinsthaler Stammgast Bernd Keller in seinem Rollstuhl: „Der Stand ist wunderbar geworden.“ Ehefrau Dorit ergänzte: „Weil jetzt alles barrierefrei ist, haben wir es viel einfacher und die sanitären Anlagen sind sehr schön.“ Da war der Wermutstropfen, den Schwiebode meldete, leicht zu verschmerzen: „Künftig müssen wir um 23 Uhr schließen.“

 

http://www.wiesbadener-kurier.de/lokales/rheingau/eltville/neuer-weinstand-in-martinsthal-offiziell-eroeffnet_16818109.htm

 

Gefördert durch die EU und das Land Hessen im Rahmen der LEADER Förderung aus dem EPLR Font

Grenzlagenwanderung

Verkehrsvereine Walluf + Martinsthal Wandern

 

Am Sonntag, dem 25. September 2016 wanderten  Wallufer, Martinsthaler aber auch Gäste z.B aus Wiesbaden gemeinsam durch die Weinberge. Verabschiedet von Bürgermeister in Oberwalluf Kohl ging es zunächst steil Berg an durch die Weinberge bis zum Waldrand. Dort hatte der Wallufer Winzer Mehl zu einem kleinen Umtrunk eingeladen.

Die Martinsthaler Weinmajestäten begrüßen die Gäste in Martinsthal

 

Die 26.000 Autofahrer die täglich über die B260 durch Martinsthal fahren werden ab sofort von der Martinsthaler Weinkönigin Elisabeth und Ihrer Prinzessin Elena in Martinsthal willkommen geheißen.

Ein neuer Banner mit den 2 Weinmajestäten wurde vom Verkehrsverein Martinsthal am Ortseingang von Walluf kommend aufgestellt.

Mitglieder des Vorstandes hatten den Kaiserstuhl bereist und fanden es dort eine schöne Geste, dass an jedem Ortseingang ein Bild der Weinmajestäten die Besucher begrüßt.

Martinsthal ist jetzt der erste Ort im Rheingau, der diese nette Geste aufgenommen hat. Der Verkehrsverein hofft natürlich dass sich viele Reisende angesprochen fühlen und nicht nur durch Martinsthal fahren, sondern dort auch verweilen.

 

 

650 Jahre Martinsthal und 85.Weinfest

Festprogramm 650-Jahre-Martinsthal - 85. Weinfest

 

Vom 23.08. bis 25.08.2013 findet die 650-Jahr-Feier in Martinsthal verbunden 

                                            mit dem 85. Weinfest inmitten der Weinbergen statt.

 

FREITAG, 23.08.2013: Ab 19:00 Uhr mit Musik von den Gottestalern und einem

                                                   Programm mit Rheingauer Mundart.

 

SAMSTAG, 24.08.2013: Ab 19:00 Uhr rockt die Wildsau in den Weinbergen mit

                                                   der bekannten Soul-Band von Waymond Harding and his Soulprotectors.

 

An beiden Abenden wird um ca. 22.30 Uhr eine fulminante Lichtshow mit emotionaler Musik  in der Weinbergslage "Wildsau" stattfinden. 

 

Eintritt ist an allen Tagen frei.

 

Sonderparkplätze sind vorhanden. Martinsthal ist auch mit der Buslinie 170 von Wiesbaden und der Buslinie 173 von Eltville zu erreichen.

 

SONNTAG, 25.08.2013: 10:00 Uhr  kath. Festgottesdienst auf dem Festplatz,  danach zünftiger Frühschoppen mit dem Spielzug Rheingau Mitte, ab 14:00 Uhr Kaffee und Kuchen, Kinderbelustigung und ab ca. 16:00 Uhr Empfang der Rheingauer Weinköniginnen.

 

Höhepunkt des Nachmittags: Krönung von Lisa zur neuen Martinsthaler Weinkönigin und Elisabeth zur neuen Prinzessin. Verabschiedung der bisherigen Weinkönigin Julia

 

 

Ausklang des Festes mit den Pullies.



Die Pullies spielen Songs von The Police und Sting mit einer eigenen jazzigen Note 

.

 

An allen Festtagen wird für Ihr leibliches Wohl gesorgt u.a. mit Crêpe und Wildgerichten; Käsespätzle und leckeren Süssigkeiten.

 

Ob ein fruchtiger Riesling, Weißherbst, Rotwein, ein spritziger Winzersekt von den Martinsthaler Winzern oder ein kühles Bierchen – für jeden Geschmack ist etwas dabei. Hugo und Aperol fehlen natürlich auch nicht.

 

Wir freuen uns auf Ihren Besuch. Weitere Informationen zum Fest erhalten Sie

laufend hier.

Festprogramm 650 1 1.pdf
PDF-Dokument [289.5 KB]
Flyer 650-Jahre-Feier.pdf
PDF-Dokument [525.2 KB]

So wird die Lichtshow aussehen - Bilder anklicken !

Lichtshow in den Weinbergen
Stimmung am Freitag mit den Gottestalern
Da rockt die Wildsau mit Waymond Harding and his Soulprotectors am Samstag
Frühschoppen am Sonntag mit dem Show-Orchester Rheingau-Mitte

Ausklang des Festes mit den Pullies

News zur 650 Jahre-Feier

1.3.2013 Mein Martinsthal

Es eilt ein Bächlein flink und klein,

durchs Walluftal hinab zum Rhein,

und wo der Weg durch Tal sich engt,

da liegt ein Dörfchen eingezwängt.

 

 

Wo in der Berge hellem Grün

im Frühlingsglanz die Reben blühn

und tief im Keller Fass an Fass,

zur Klarheit strebt das goldne Nass

 

 

Gleisst auch die Welt in Glanz und Glück,

kehr dennoch stets ich gern zurück,

zurück zum alten deutschen Rhein,

ins liebe traute Dörfchen mein.

 

Refrain

 

O Martinsthal, mein Martinsthal,

mein liebster Fleck auf Erden,

(1-2) o Martinsthal, mein Martinsthal,

         mein liebster Fleck auf Erden 

(3)    in Martinsthal, in Martinsthal,

         möcht ich begraben werden

 

 

Text u. Melodie vom Martinsthaler Heimatdichter Jakob Walk

Bearbeitet vom Dirigenden H.S.M. Gross

1.2.2013 Förderverein Kulturdenkmäler beteiligt sich an den Kosten

Der Förderverein Kulturdenkmäler Martinsthal beteiligt sich den Kosten der Feier mit 2.000,-- Euro.

Wir sagen Danke.

25.2.2013 Spende NASPA

Aus Anlass der 650-Jahre-Feier und des 85. Weinfestes spendet die NASPA 300,-- Euro dem Verkehrsverein.

Wir sagen Danke !

8.2.2013 Das Martinsthaler Lied gesucht und bei Monika Albert wiedergefunden:

 

Wussten Sie das Martinsthal ein eigenes Lied hat ? Viele haben es vergessen oder kennen nur noch den Refrain.

Dank Monika Albert habe wir es wieder gefunden.

 

Drei gute Dinge in Martinsthal

 

Refrain:

Martinsthaler Meedcher, Bube un de Wein

sind drei guude Dinge emol froh ze sein

Hier im Herrgottswinkel macht das Lebe Spaß

Hältst der Has`und Hinkel un dezu e Gaas

 

In Martinsthal geht´s lustig her

die Drossel pfeift vom Dach

die Sonne scheint schon ebbes mehr

un spiechelt sich im Bach

die Bube guckke lustig drein

die Meedcher sin so blank

un selbst die Alte stimme ei

mit Frohsinn und Gesang

 

Refrain:

 

Im Klimmedal is Blütefest und Jubel übberall

von Walluf bis zur Annalust e Frühlingsideal

die Sonn, die würzt den junge Wei

un küßt die Blüte zart

der Borsch der küßt des Meeddche fei

nach Mardinsthaler Art

 

Refrain:

 

Die Post hot schon die Schalter zu

de Bäcker nascht am Wein

beim Schaffe gönnt sich aach kaa Ruh

de s Meister Hämmerlein

die Schmied, die läßt de Amboß ruhn

de Metzjer hackt und bläht

de Schuster hot sehr vill ze dun

de Schneider singt un näht

 

Refrain:

 

B-Dur  Willi Hambrückers Eltville

 

 

20.9.2012 Festplatz festgelegt

 

Nach einer Ortsbesichtigung steht der Festplatz in den Weinbergern fest.

Rechts neben dem geteerten Frauensteiner Weg nach dem Grösser Kreuz befindet sich ein großes freies Feld am Weg und zwischen den Weinbergen. Dies soll der Festplatz werden.

23.09.2012 Martinsthal nannte sich bis 1935 Neudorf

 

Beim Kauf eines Hauses haben Eltviller Bürger im Keller ein altes Strassenschild das auf Neudorf hinwies gefunden. Der Etviller Ortsvorsteher Hans Walter Pnischeck, hatte die Idee es Martinsthal auszuhändigen. Am Weinprobierstand wurde das Schild am Sonntag im Beisein von Peter Seyffardt und anderen Kommunalpolitikern aus Martinsthal an den Martinsthaler Ortsvorsteher Gregor Schwiebode übergeben.

 

Das Schild kommt gerade rechtzeitig zu unserer 650-Jahr-Feier im nächsten Jahr sagte Schwiebode und wird seinen Platz im Wein- und Schlemmerstand finden.

 

1935 hat sich Martinsthal wieder auf seinen ursprünglichen Namen besonnen und wurde von Neudorf in Martinsthal umbenannt.

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Verkehrsverein Martinsthal e.V.

Erstellt mit 1&1 MyWebsite.